…nur der Zeitzer Michael selbst mag wohl nicht

Ausgerechnet zu seinem 20-jährigens Jubiläum bleibt der Zeitzer Michael-Hauptpreis unbesetzt. Das am Ende der Veranstaltung zu verkünden fiel Paktvorsitzendem Karsten Priedemann vom DGB spürbar schwer.

Wer konnte auch ahnen, dass der diesjährige von der Jury bestimmte Preisträger seine eigene Werbeposse schreiben und einfach nicht erscheinen würde? Während alles auf den Höhepunkt zugespitzt war, die Broschüre mit allen Preisträgern gedruckt bereit lag, zog es Sören Rothe vor zu kneifen. So gibt es also keinen Zeitzer Michael 2017.

Dafür konnten für alle anderen Sonderpreise die Preisträger geehrt werden. Morgen berichten wir mehr.






Source: zeitzonline.de