10. Oktober 2017 / 10:30 / Festsaal Moritzburg

Eine musikalische Geschichte für die ganze Familie nach wahren, erfundenen,
lehrreichen und kurzweiligen Berichten des edlen Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen
mit Musik und Improvisation auf „allerley“ alten Instrumenten

„Es hat mir so wollen behagen, mit Lachen die Wahrheit zu sagen.“ In seinem epochemachenden Roman Der Abentheuerliche Simplicissimus Teutsch beschreibt Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen „überauß lustig / und männiglich nutzlich zu lesen“ den Weg und die Abenteuer eines einfältigen Jünglings, eines „tumben Toren“, der zum Soldaten, Narren, Bauern, Räuber, Sklaven, Pilger und Einsiedler wird. Gerade diese vermeintlich naive, kindliche Sicht des Schelmen hält der Welt damals – und heute – schonungslos den Spiegel vor. Heute würde man sagen: Kindermund tut Wahrheit kund.

Und für die Ohren und Herzen von Kindern und Jugendlichen ist dieses eigens entwickelte Programm nicht nur eine unterhaltsame Begegnung mit der Welt des aufgewühlten 17. Jahrhunderts, sondern auch die ideale Begegnung mit historischen Instrumenten und Klängen. Und so lassen wir ihn gemeinsam mit uns sprechen und tanzen, den Simplicissimus.

Ensemble all‘improvviso

Mareike Greb, Tanz
Thomas Streipert, Erzähler
Martin Erhardt, Blockflöten Einhandflöte und Trommel
Michael Spieker, Barockvioline
Miyoko Erhardt-Ito, Viola da gamba
Christoph Sommer, Laute und Barockgitarre

Karten: 9,- € | Junior! 5 €

TICKETS

Source: zeitzonline.de