Bis 15. Dezember 2017 / Sparkasse Burgenlandkreis, Wendische Straße Zeitz

Der Autor der Bilder möge mir verzeihen. Wie vermessen von mir, diese Fotografien aus der Hand mit der Kamera abzulichten für diese Werbung.
Diese Fotografien, bei denen nichts Zufall ist. Es sei denn ein Zufall brachte Andreas Möhrke das Motiv. Spätestens ab da überlasst der Hobbyfotograf nichts dem Zufall. Der Ausschnitt, die Belichtung, die Wahl des Objektivs – er weiß, was er tut.

Manche der Zeitzer Ansichten haben den sanften Teint von Aquarellen. Die Porträts wie gestochen in exzellenter Belichtung. Der spannende Herbstlichtmoment eines simplen Fußweges zu einem Gemälde fotografisch veredelt.
Der Spaziergang zur die zahlreichen Fotografien eine Lust.

Möhrke, Jahrgang 56, versuchte sich schon als Zehnjähriger mit einer Pouva Start am Fotografieren. Später verschrieb er sich eine Zeit lang dem Dia mit den Möglichkeiten einer Exa 1b. Als hilfreichen Mentor bei den ernsthaften Versuchen mit der Spiegelreflex nennt er den Zeitzer Günter Laugisch. Später bis heute im Zeitalter der digitalen Fotografie tauscht sich Andreas Möhrke mit den vielen Zeitzern bekannten Lutz Lück, Dieter Mittenzwei und Frank Wäschle aus.

Die Schau ist bis zum 15. Dezember in der Sparkassenfiliale in der Wendischen Straße zu sehen.

Mo
09:00-18:00 Uhr

Di
09:00-18:00 Uhr

Mi
09:00-13:00 Uhr

Do
09:00-18:00 Uhr

Fr
09:00-13:00 Uhr

Beratungszeiten

Mo
09:00-18:00 Uhr

Di
09:00-18:00 Uhr

Source: zeitzonline.de