13. Mai 2018 / 17:00 / Museum Schloss Moritzburg, Festsaal

Eröffnungskonzert Eule-Orgel-Konzertreihe 2018

Gesprächskonzert über Anna Magdalena Bach

Referent: Dr. Bernd Koska, Bacharchiv Leipzig

Sopran: Isabel Kalis, Leipzig
Traversflöte: Katharina Krumbiegel-Ditter, Leipzig
Cembalo, Leitung: Babett Hartmann, Kopenhagen

Vorverkauf in der Zeitz Touristinformation:
Vvk 8,00 €, erm. 4,00 €
Ak 10,00 €, erm. 6,00 €
Junior frei

Es gibt viel zu erzählen über Anna Magdalena Bach, der zweiten Ehefrau Johann Sebastian Bachs. Sie wurde am 22. September 1701 in Zeitz geboren als Anna Magdalena Wilcke) und war Sopransängerin.

Fundiert, interessant und kurzweilig erzählt Bachkenner Dr. Bernd Koska aus ihrem Leben.

Bei Wikipedia lesen wir: „Anna Magdalena Bach war die jüngste von vier Töchtern des fürstlichen Hof- und Feldtrompeters zu Sachsen-Weißenfels Johann Kaspar Wilcke (1660?–1733) und der Elisabeth Wilcke (* 1666), der Tochter eines Organisten. Ihr Bruder (1691–1766) trug denselben Namen wie der Vater und trat in dessen Fußstapfen. Anna Magdalena hatte drei Schwestern. Sie und ihre Schwester Christina hatten eine fundierte Gesangsausbildung erhalten, vermutlich bei der berühmten weißenfelsischen Hofsängerin Pauline Kellner. Anna Magdalena und ihre Schwester waren spätestens ab 1720 am weißenfelsischen Hof als „Singejungfern“ tätig. Offensichtlich wurde ihre Gesangskunst sehr hoch geschätzt. Bei einem gemeinsamen Gastspiel mit ihrem Vater am Hofe zu Zerbst erhielt die 19-jährige Sängerin ein doppelt so hohes Honorar wie der Vater…..
Ihr Name blieb bis heute auch aufgrund des besonderen Erfolges der Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach, die Arnold Schering nach den Originalen in der Preußischen Staatsbibliothek Berlin herausgab, bekannt. Die beiden Bände von 1722 und 1725 enthalten neben Werken von Bach eine Reihe von Kompositionen anderer Autoren, deren genaue Autorenschaften aber zum Teil ungeklärt blieben. Wenn Anna Magdalena die Stücke dieser Sammlung – darunter zum Beispiel mit den Partiten in a-Moll und e-Moll ausgesprochen anspruchsvolle Werke – alle gespielt hat, muss sie erhebliche Fertigkeiten auf dem Klavier[3] erworben haben. Neben den Klavierstücken finden sich im Notenbüchlein auch Gesangsstücke, darunter die besonders bekannte Arie Willst du dein Herz mir schenken und von Gottfried Heinrich Stölzel die Arie Bist du bei mir.“

In Google KalenderICAL Kalenderdatei

Demnächst in KulturZeitz

Walpurgisnachtspektakel in Bockwitz!

Bockwitz bei Zeitz feiert am 30. April wieder sein feuriges Hexenevent Das Areal rund um die Musikkneipe Seh-Song und die Kulturscheune in Bockwitz bei Zeitz wird ab 19.00 Uhr wieder zum Mekka für alle Partyhexen und teuflischen Nachtgestalten. Im liebevoll gestalteten Festgelände lädt das Team um Bernd Christen dann wieder zahlreiche Besucher ein, bei der …

Mehr erfahren »


SehSong Bockwitz,

Stockhausener Weg 1

Zeitz OT Bockwitz,

06712


+ Google Karte

HEIMAT IM KRIEG 1914/1918

Spurensuche in Sachsen-Anhalt Die 17. Station der Wanderausstellung ist das Museum Schloss Moritzburg. Auf der Spurensuche finden sich auch solche wie diese in Zeitz. Die 21-jährige Pfarrerstochter Tutti Begrich aus Heuckewalde nahe Zeitz schreibt am 15. August 1914 in ihr Tagbuch: „Heute ist Hans in Gera, um sich als Kriegsfreiwilliger zu melden. Die andere Geschcihte …

Mehr erfahren »


Museum Schloss Moritzburg,

Schlossstraße 6

Zeitz,

Sachsen-Anhalt

06712

Deutschland


+ Google Karte

Effie Briest

Nach Theodor Fontane. In einer Fassung für das Neue Theater Zeitz Gerade einmal 17 Jahre alt ist Effi, als sie nach einer unbeschwerten Kindheit von ihren Eltern mit dem um mehr als 20 Jahre älteren Baron von Innstetten verheiratet wird. Innstetten, ein steifer und eher gefühlsarmer Mann, hatte einst in seinen jungen Jahren Effis Mutter …

Mehr erfahren »


Neues Theater Zeitz,

Steinsgraben 16

Zeitz,

Sachsen-Anhalt

06712

Deutschland


+ Google Karte


8€ – 18€

Otto Dix „Der Krieg“

Grafikzyklus „Der Krieg“ von Otto Dix im Balkensaal Museum Schloss Moritzburg zeigt 50 Originalgrafiken von Otto Dix aus dem bewegenden Grafikzyklus „Der Krieg“. Sie stammen aus der Grafiksammlung des Museums und waren seit langem zusammenhängend nicht mehr öffentlich zu sehen. Otto Dix meldete sich freiwillig als Unteroffizier im 1. Weltkrieg(1914-1918). Er setzte sich während und unmittelbar …

Mehr erfahren »


Museum Schloss Moritzburg,

Schlossstraße 6

Zeitz,

Sachsen-Anhalt

06712

Deutschland


+ Google Karte


5€

Zeitzer Lichterfest

Ein funkelnder Gartentraum Quelle: kultur-zeitz.de Agentur) Der Zeitzer Schlosspark zeigt sich wieder im schönsten Lichterglanz, wenn seltsame Lichtwesen und Feuerkünstler ihr phantasievolles Spiel präsentieren. Tausende Lichter auf Wiesen, in Bäumen und im Wasser sorgen für eine einzigartige Atmosphäre, die jedes Jahr tausende Besucher*innen in ihren Bann zieht. Kunstvoll illuminierte und installierte Lichtspiele, geheimnisvolle Collagen aus …

Mehr erfahren »


Schlosspark Zeitz,

Schlossstraße

Zeitz,

Sachsen-Anhalt

06712

Deutschland


+ Google Karte

Cantefable – Gaunergeschichten

Cantefable – Gaunergeschichten aus dem alten Schottland mit historischen Instrumenten Nancy Thym – Erzählung, schottische Harfe, Gesang Thilo Viehrig – Fidel, Rebec, Leier Die schottischen „Border Ballads“ – „Grenzballaden“ – spiegeln die Spannungen im Grenzgebiet zwischen Schottland und England wider. Mal tragisch, mal humorvoll erzählen sie von Viehdiebstahl, Familienfehden, Frauenentführungen, Rache und Betrug: Die Tochter …

Mehr erfahren »


Neues Theater Zeitz,

Steinsgraben 16

Zeitz,

Sachsen-Anhalt

06712

Deutschland


+ Google Karte

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Source: zeitzonline.de