familientreffen

Der Industriepark feiert 20-Jähriges

Buntes Programm

Der Zeitzer Industriepark lud heute zum Tag des offenen Chemieparks und hatte einen guten Grund. 20 Jahre besteht er nun und öffnet seine Tore damit die Menschen der Region sehen, was geworden ist. Für die Einen war das ein guter Anlass, einmal in die Unternehmen am Standort zu gehen. Andere nutzten die Angebote an den Informationsständen und nahmen mit der ganzen Familie ein gemeinsames Mittagessen.
Neben gab es auf der Bühne den ganzen Tag ein buntes Programm, Angebote für Kinder und vieles mehr. Neben Informationen gab es an den Ständen Kunst aus Holz, allerlei Kunstgewerbe und auch Praktisches war zu finden.

Die regionale Politik und Wirtschaft gaben sich die Ehre bei einem Rundgang. Landrat Bürger- und Oberbürgermeister, Netzwerker und die Politik schüttelten Hände und tauschten sich aus.

Bilanz und Ausblick der Netzwerker

Nebenan im Klubhaus trafen sich die Wirtschaftsnetzwerker aus dem Landkreis. Sie zogen Bilanz und gaben einen Ausblick auf die Schwerpunkte in den nächsten Jahren. Zwei Knackpunkte spielten bei beinahe allen Rednern eine wesentliche Rolle – Breitbandausbau und Infrastruktur.
Trotz politischer Beteuerungen und Regierungserklärungen, die den Breitbandausbau zur Chefsache machten muss konstatiert werden, dass Sachsen-Anhalt hier deutlich hinterher hinkt. Staatssekretär für Wirtschaft Thomas Wünsch informierte darüber, mit welchen Mitteln und Initiativen die Regierung dieses Problem angehen will. Landrat Götz Ulrich sieht seinen Landkreis gut aufgestellt. Man habe in 11 Losen die Ausschreibung inzwischen beendet und werde in Kürze den weiteren Ausbau beauftragen. Das hört sich doch mal gut an.

Source: zeitzonline.de