14. Januar 2018 / 15:00 / Capitol

Die Arthur-Wolfsohn-Stiftung fördert bereits zum 21. Mal künstlerisches Schaffen Jugendlicher.
Zum Gedenken an ihren Schwiegervater Arthur Wolfsohn errichtete Herta Wolfsohn im Jahr 1997 eine Stiftung mit seinem Namen. Wolfsohn war Unternehmer jüdischer Abstammung und wurde 1944 im Konzentrationslager Auschwitz ermordet.

Besondere künstlerische Leistungen und Fähigkeiten von Zeitzer Jugendlichen sollen durch die Stiftung gefördert werden.
Für die Genre Musik, Tanz, Theater, Literatur und bildende Kunst konnten BürgerInnen und Institutionen wie Schulen und Vereine bis zum 27. Oktober Vorschläge einzureichen.
Am Tag der feierlichen Preisverleihung haben die Jugendlichen Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Foto: (Stadt Zeitz) Die Jugendtheatergruppe „Karambolage“ aus Zeitz bei ihrem Auftritt zur Ehrung am 13.01.2014.

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Source: zeitzonline.de