07.03.17 / 18:00 / Lebek Zentrum

2. Teil des 15. Tag der Heimatgeschichte

BRAUNKOHLE IN DER ZEITZER REGION

EIN STREIFZUG DURCH WIRTSCHAFTS-, KULTUR – UND SOZIALGESCHICHTE

Am 12. November 2016 war der erste Teil des Tages der Heimatgeschichte gut besucht. Nun geht er am 7. März in die abschließende 2. Runde.
Die Region um Zeitz ist von der Braunkohle geprägt. Das gilt für der Ausprägung der Landschaft wie für technische Zeitzeugen und soziökonomische Entwicklungen bis ins Heute. Mit dem Blick von heute wissen wir, dass Elemente dieser Kulturlandschaft, Traditionen und Bräuche sowie Zeitzeugen drohen, in Vergessenheit zu geraten. Doch wir wissen auch um die Bemühungen, eben diese Sachzeugen und das Kulturerbe der Braunkohleregion unter anderem durch die Entwicklung touristischer Angebote zu erhalten und der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Genau diese Aktivitäten stehen im Zentrum dieses 2. Teils im Zeitzer Lebekzentrum.

Themen und Referent*innen

Ines Will / Der Recarbo-Kohleradweg

Susanne Friedrich / Tagebau-Archäologie

Anik Salzmann / Die Brikettfabrik auf zwei Beinen-aktuelle Entwicklungen

Marcel Schmidt / Neue Landschaften nach dem Tagebau

Dienstag, 07. März 2017, 18:00 Uhr
Lebek Zentrum, Torhaus Schloss Moritzburg

Der Eintritt ist frei.
Der Zugang zum Lebek Zentrum ist barrierefrei.

Source: zeitzonline.de