verbrannte erde

Zeitz. Großeinsatz bei einem Flächenbrand in Getreidefeld

verbrannte erde 1Der großflächige Brand eines Getreidefeldes zwischen Kuhndorf und dem Zeitzer Klinikum trieb heute Einigen den Schweiß auf die Stirn.
Den über 150 Einsätzkräften der Feuerwehren der Region ohnehin. Denn es war ein heißer Tag heute und genügend Löschwasser in die Gegend zu bringen erforderte etliche Löschfahrzeuge.

Nahe dem Klinikum versammelten Einwohnern konnte man auch ein mulmiges Gefühl ansehen angesichts der gierig prasselnden Flammen, die sich unter dem bedrohlich aufsteigenden Rauch durch das Getreide fraßen.

feuerwehr vor ort14.45 Uhr ging der Alarm bei der Leitstelle ein, zwei Stunden später war der Brand gelöscht. Traktoren mit Gerät fuhren nun über die verbrannte Erde, wohl um etwaigen Glutnestern die Nahrung für neue Feuer zu entziehen. Die meisten der bis zu 37 am Einsatz beteiligten Löschfahrzeuge waren wieder in ihre Heimatstationen gefahren. Auch aus dem benachbarten Thüringen sind Wehren am Einsatzort.
Zur Überwachung blieben noch vier Löschfahrzeuge nach Abschluss der Löscharbeiten vor Ort.

So sah das gegen 14:30 Uhr aus Richtung Klinikum/Bergsiedlung aus.

Wackliger Blick durchs Teleobjektiv gibt ein Gefühl für Ausdehnung des Brandes:

 

Source: zeitzonline.de