Quelle: zeitzonline.de
Artikel: <a href="Zeitz wehrt sich…„>Zeitz wehrt sich…
Author: {$dc:creator} {$creator}

…gegen den Abstieg in die Dorfliega

Der Zeitzer Udo Lange startete namens und mit Unterstützung der Stadtratsfraktion ALL/FDP/FWT diese Petition. Das Ergebnis, zuzüglich der Vielzahl schriftlicher Petitionen zeigt: die Zeitzerinnen und Zeitzer stemmen sich mit Macht gegen den Abstieg in die Dorfliega. Nichts anderes ist die Folge, wenn dem nicht Einhalt geboten wird, was sich hier anzubahnen droht.

 

Es geht um viel mehr.

Morgen 10 Uhr, wenn diese Petition am Klinikum dem Landrat überreicht wird, sollen er und alle Verantwortlichen begreifen worum es geht: Wird eine Stadt, die noch am Strukturwandel der Neunziger leidet, aufgegeben oder nicht.

Schon jetzt zeichnen sich am Klinikum Fluktuationstendenzen ab. Von Ankündigungspolitik haben die ZeitzerInnen genug gehört. Nicht nur, was das Klinikum betrifft. Jetzt brauchen wir Verbindlichkeit. Das gilt auch für den bevorstehenden Strukturwandel.

Als hörten wir nicht mehr die Zusagen der Klinikleitung, die 2017 zahl- und wortreich im Zeitzer Stadtrat auftauchten. Schon damals war zu erkennen, was heute Menschen zum Aufbegehren bewegt nachdem das Klinikum Insolvenz anmeldete. Nicht wenige wollten damals ausgemacht haben, es würde dem Klinikum schaden, dessen Schwächen öffentlich zu benennen. Heute wissen wir, auch das waren Beruhigungspillen, nicht mehr. Keine der Zusagen sind eingehalten, die Folgen kennen wir.
Wir brauchen hier das Klinikum – als Klinikum, nicht als eingedampftes Notfallzentrum!

Varianten der Unterstützung (bis 14.10.!)

ONLINE

SCHRIFTLICH

Formular drucken und unterschreiben. Sie mithelfen und das Formular Freunden, Verwandten, Nachbarn zur Unterschrift geben.

2017 zum Thema Klinikum

Wird das Klinikum zum Patienten?

Quelle: zeitzonline.de
Artikel: <a href="Zeitz wehrt sich…„>Zeitz wehrt sich…
Author: {$dc:creator} {$creator}