Lederwaren Zeitz

Geschichte

Lederwaren Zeitz - Weißenfelser Str. 1

Die ehemalige Zeitzer Lederwarenfabrik wird seitdem Jahr 2005 zur Vermietung von Gewerbeflächen genutzt
Die Stadt Zeitz liegt an der Weißen Elster im Zentrum des Dreiländerecks Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen. Zeitz ist das Herz des Burgenlandes.
Der Burgenlandkreis gehört zum mitteldeutschen Wirtschaftsraum Halle – Leipzig – Dessau und ist der bedeutenste Wirtschaftstandort im Süden Sachsen-Anhalts.

Die ehemalige Zeitzer Lederwarenfabrik

Die Region kann auf eine traditionell gute Wirtschaftsstruktur mit einem Branchenmix von der Industrie über den Mittelstand bis zum Handwerker zurückgreifen.
Bei der Neuansiedlung von Investoren, insbesondere in den Gewerbegebieten an der Autobahn wurde ein Schwerpunkt auf den Bereich Logistik gelegt.
Die verkehrsintensiven Branchen finden an diesen Standorten hervorragende Bedingungen.
Das Gebäude ist von traditioneller Bedeutung für die Stadt Zeitz, die damalige Lederwarenfabrik ist mittlerweile zu einem reinen Gewerbeobjekt umgewandelt worden.
Das Grundstück mit einer Größe von ca. 5.575 qm; ist mit mehreren Gebäudeteilen bebaut.

Die noch immer einer Fabrik ähnelnden Räume bieten viel Platz und Freiraum. Der Zustand ist für ein derartiges Gebäude, erbaut im Jahre 1890 mit Erweiterungsbauten bis in das Jahr 1920 als außergewöhnlich gut zu bezeichnen.
Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde Anfang der 90er Jahre vollständig saniert und modernisiert.

Nutzung

Im Hauptgebäude der ehemaligen Fabrik haben sich eine Filiale der Sparkasse, eine Apotheke, mehrere Arztpraxen, ein Elektronik-Einzelhandelunternehmen und Dienstleistungsunternehmen langfristig einen Standort gesichert.
Ein Teil des Obergeschosses wurde an Mannesmann Vodafone für eine Mobilfunkstation vermietet.

Weiterhin hat sich in einem größeren Nebengebäude ein Spiel- und Freizeitcenter etabliert.